Medieninformation anlässlich des Weltfrauentages: Vergabe von 3 Frauenstipendien durch das AIM und Die Presse

“Ziel dieser Stipendienvergabe war es Frauen aktiv zu fördern und ihnen neue Perspektiven in ihren Karrieren zu ermöglichen. Bei uns erwerben die Teilnehmerinnen schnell und effizient, was sie als erfolgreiche Führungspersönlichkeiten benötigen”, erklärt Mag. (FH) Daniela Schuster, AIM-Geschäftsführerin.

Am Freitag den 6. März, unterzogen sich die Bewerberinnen für das „AIM und Die Presse- Frauenstipendium“ einem Hearing. Drei Bewerberinnen konnten aufgrund der herausragenden Qualifikationen und Präsentationen die zweiköpfige Jury bestehend aus Mag. Dr. Bettina Schauer-Frank, AIM-Lehrgangsleitung und Mag. Dr. Stefan Mackowski, MBA, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des AIM, überzeugen.Die erfolgreichen Stipendien-Gewinnerinnen sind Mag. Johanna Hinger, Mag. Monika Stiglitz und Mag. Claudia Scharringer.

Porträts der Stipendiaten
Frau Stiglitz und auch Frau Scharringer haben die Reifeprüfung auf dem 2. Bildungsweg abgelegt und danach ein berufsbegleitendes Studium abgeschlossen. Sie beide wollen durch den MBA ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertiefen. Frau Hinger ist Wirtschaftspsychologin und sieht einen deutlichen Nachholbedarf was betriebswirtschaftliche Kenntnisse betrifft. Diese möchte sie durch den MBA erwerben, auch um sich beruflich zu verändern. „Alle drei Damen sind äußerst zielstrebig, sehen einen konkreten Mehrwert durch die Inhalte der Weiterbildung und haben bereits bewiesen, dass sie Job, Kinder und Weiterbildung vereinbaren können. Sie werden Ende März ihr Studium für den MBA General Management beginnen“, so Schauer-Frank.

MBA General Management
Der Studiengang vermittelt umfassendes Kernwissen der Unternehmensführung.
Der MBA General Management richtet sich an MitarbeiterInnen mit erster Führungserfahrung, die in Unternehmen oder als Selbständige gesamtheitliche, leitende Aufgaben übernehmen wollen. Die Lehrinhalte decken daher umfassend die wirtschaftlichen Wissensgebiete ab und helfen, besonders in den Präsenzphasen, Zusammenhänge und Abhängigkeiten der Wissensgebiete zu erkennen und für die Lösung anspruchsvoller Leitungsaufgaben zu nutzen.

Studienablauf
Die Studiendauer ist auf 14 Monate ausgelegt. Innerhalb der ersten 12 Monate absolvieren Studierende alle Module. Anschließend ist eine Projektarbeit als Abschlussarbeit innerhalb von zwei Monaten zu verfassen, sodass danach der akademische Titel MBA erworben werden kann. Unterrichtet wird nach dem Blended E-Learning Konzept, einer Kombination aus Präsenz- und Fernstudium, mit insgesamt 12 Präsenztagen. Der Lehrgang ist berufsbegleitend und kostenpflichtig. Die Studienstarts werden für März und September angesetzt.

Mehr Infos gibt es auf: http://aim.ac.at/mba-programme/general-management/. Anmeldefrist bis 20.März 2015 unter http://aim.ac.at/online-anmeldung-gmfm/.

Studienvoraussetzung
Voraussetzung für ein MBA-Studium ist ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder eine gleich zu haltende Eignung mit Berufserfahrung.

AIM – Austrian Institute of Management
Das AIM bemüht sich erfolgreich um größtmögliche Flexibilität im Studium. Deswegen bietet das im Februar 2013 gegründete Unternehmen seine akademischen Lehrgänge zur Weiterbildung mit einem hohen Anteil im Fernstudium an. „Unser Angebot richtet sich an Menschen mit Berufserfahrung, die durch eigenverantwortliches Lernen berufsbegleitend eine erstklassige betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung mit akademischem Abschluss erwerben möchten“, erklärt AIM-Geschäftsführerin Schuster. Im Fokus stehen dabei Personen, die ihre Fachkompetenz erweitern bzw. vertiefen möchten und eine Führungsposition bzw. die Selbstständigkeit anstreben.

stipendien-foto

Rückfragehinweis:
Mag. Dr. Bettina Schauer-Frank
Lehrgangsleitung AIM
Tel: +43 (0)5 9010 29200
E-mail: bettina.schauer@aim.ac.at

Julia Schütz, Bakk.phil.
Information und Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 9010 601-76
E-mail: julia.schuetz@fh-burgenland.at