MBA Business Management (E-Learning without attendance)

[toc]

USPs

 

Acht e-learning-Module – didaktisch hochwertig aufbereitet und fokussiert auf die relevanten Inhalte für die Karriereentwicklung zu Leitungspositionen – liefern alle erforderlichen Wissensgrundlagen, um in den e-learning Case Studies das Wissen und die Zusammenhänge zu vertiefen und diese in Relation zur eigenen Praxiserfahrung zu stellen. Dabei wurden die Praxis-Erfahrungen und -Kenntnisse der AutorInnen und LektorInnen in die e-learning Module eingebaut. Der Erfolg dieses e-learning-Formats beruht einerseits auf dem hervorragenden Wissenstransfer und anderseits auf dem Praxistransfer – erst die Anwendung von Wissen ermöglicht das Verständnis von Zusammenhängen und sichert die Nachhaltigkeit. Die Lehrgänge finden in kompakten Modulen statt. Sie bereiten sich auf einer interaktiven Online-Plattform auf den Leistungsnachweis vor, vertiefen Ihr Wissen während der Abarbeitung von praxisorientierten Case Studies und festigen die neu erworbenen Kenntnisse in der Nachbereitungsphase, indem Sie das Erlernte an weitere Praxis-Cases anwenden.

Dauer:

Die Studiendauer ist auf 14 Monate ausgelegt. Innerhalb der ersten 12 Monate werden alle Module absolviert. Anschließend ist eine Projektarbeit als Abschlussarbeit innerhalb von 2 Monaten zu verfassen, sodass innerhalb von 14 Monaten der akademische Titel MBA erworben werden kann.

Abschlussprüfung:

Die studienabschließende Leistungsbeurteilung des MBA Business Management ohne Präsenztage wird in Form einer Präsentation der Projektarbeit mit einer anschließenden fachlichen Prüfung zum Thema der Projektarbeit sowie zu Fachgebieten aus dem Studium abgehalten. Angestrebt wird grundsätzlich eine Abwicklung der abschließenden Prüfung über Internetmedien.

Studienstart/Anzahl der TeilnehmerInnen:

Beginnen Sie mit Ihrem Studium wann Sie wollen. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist unlimitiert.

Diplom:

Die Studierenden des Weiterbildungslehrgangs „MBA Business Management“ werden als außerordentliche Studierende der FH Burgenland geführt. Ihnen wird von der FH Burgenland der akademische Grad „Master of Business Administration“, abgekürzt „MBA“, verliehen.

Qualität:

Zur Sicherung des hohen Qualitätsstandards werden die Lehrinhalte, die Lehrbeauftragten und die Lehrgangsadministration laufend durch die Studierenden hinsichtlich inhaltlicher Relevanz, Didaktik und Organisation evaluiert. Auf Basis der Evaluationsergebnisse werden von der Lehrgangsleitung entsprechende Maßnahmen abgeleitet. Die Qualitätssicherung ist in das Qualitätsmanagementsystem der FH Burgenland eingebunden.

Studieren ohne Matura:

Um vielen Interessierten den Zugang zu hochwertiger Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie auch ohne Matura ein Studium absolvieren. Voraussetzung dafür ist eine 3-jährige Berufspraxis und der Abschluss eines 3-semestrigen Expertenlehrgangs oder die Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung.

Flexibles Lernen:

Sie können Ihr Studium weitgehend flexibel an Ihre beruflichen Erfordernisse anpassen. Ebenso bietet das Fernstudium im E-Learning-Format Eltern und Menschen mit Betreuungspflichten eine Alternative, Studium und Kindererziehung zu vereinbaren.

Allgemeines

Ziel des Lehrgangs:

Aktuelles Wissen und Kernkompetenzen der gesamtheitlichen Führung zu bündeln und mit wirksamen Vermittlungsmethoden – dem E-Learning, bestehend aus interaktiven E-Learning-Modulen –MitarbeiterInnen im unteren und mittleren Management den Aufstieg in umfassende – mehrere Funktionen übergreifende – Leitungsfunktionen zu ermöglichen – letztlich bis hin zur Gesamtleitung einer Organisation.

Bedarf:

Der Schritt aus dem unteren und mittleren – funktionsgebundenen – Management in leitende Positionen mit umfassender, funktionsübergreifender Verantwortung erfordert die bisher erfolgreichen speziellen Fachkenntnisse des funktionalen Bereiches, um dem Blick auf Gesamtzusammenhänge zu erweitern, Leitungs- und Führungsfähigkeiten zu stärken und zur Initiative und Selbständigkeit zu befähigen.
In Befragungen von ManagerInnenn und UnternehmerInnen wird darin die größte Barriere für individuelle Karriereentwicklungen und in die Unternehmensentwicklung gesehen.

Qualifikationsprofil:

Der Lehrgang richtet sich an die MitarbeiterInnen des unteren und mittleren Managements in Wirtschaftsunternehmen, NPO´s und NGO´s aus allen funktionalen Bereichen (Finanz, Marketing, Produktion, Vertrieb etc.), um ihnen den Aufstieg in leitende Positionen zu ermöglichen.

Name des Lehrgangs: Master of Business Administration (MBA) Business Management (ohne Präsenztage)

Sprache: Der Lehrgang wird deutscher und englischer Sprache angeboten

Lehrgangsziel

Besonderheiten

1. E- Learning:

Der Lehrgang basiert auf didaktisch klar und verständlich aufbereiteten E-Learning Modulen. Er verbindet die Flexibilität und Zeitökonomie des E-Learning, die für berufstätige Studierende entscheidend sind.

2. Projektarbeit & Projektbericht auf wissenschaftlicher Basis:

Die schriftliche Abschlussarbeit ist die Bearbeitung eines Praxisfalles. Die Studierenden müssen dabei das erworbene Wissen und die erlernten Methoden – wissenschaftlich nachvollziehbar – in einer komplexen Praxissituation zur Anwendung bringen und ihre Konzepte und Planungen in einem Bericht darlegen und abschließend in einem professionellen (Kurz-) Vortrag präsentieren.
Diese praxisnahe, anwendungsorientierte Abschlussarbeit kommt auch dem Bedürfnis der berufstätigen Studierenden entgegen, Sicherheit in der Verwendung der erlernten Methoden und wissenschaftlichen Vorgehens in ihren beruflichen Aufgabenstellungen zu entwickeln.

Kontaktdaten:

Michael P. Schermann,
Geschäftsführender Gesellschafter/CEO E-Learning Consulting GmbH
schermann@e-learning-consulting.com
Mobiltelefon: +43/664/3951468

Industriestraße 26 Top 4, A- 7400 Oberwart & Oberlaaer Straße 314/2, A-1230 Wien

Name des Lehrgangs: 
Master of Business Administration
E-Learning ohne Präsenzveranstaltungen

Studiendauer: 14 Monate

Umfang: 60 ECTS

Studienbeitrag: 8.900 €

Kooperationspartner:
Der Weiterbildungslehrgang wird in Kooperation zwischen der FH Burgenland bzw. dem AIM (Austrian Institute of Management GmbH) und der ELC (E-Learning Consulting GmbH) angeboten.

 

Modulinhalte

 

Modulbezeichnung Vermittelte Fähigkeiten und Fertigkeiten
Academic Research Die TeilnehmerInnen verstehen und beherrschen die grundsätzlichen Anforderungen an wissenschaftliche Arbeit, verstehen die unterschiedlichen Aufgabenstellungen der Finanzbereiche und ihre Wirkungszusammenhänge untereinander und mit anderen Unternehmensbereichen,  verstehen das Instrumentarium der Mitarbeiterführung und können es anwenden.
Financial Die TeilnehmerInnen verstehen das System der doppelten Buchhaltung und können Bilanzierungsstrategien entwickeln und umsetzen. Sie können Bilanzen analysieren und interpretieren und folgerichtige Maßnahmen ergreifen.
Economics Die TeilnehmerInnen kennen und verstehen die grundsätzlichen volkswirtschaftlichen Modelle sowie die aktuellen volkswirtschaftlichen Themen. Sie können Wirkungen der nationalen und globalen Entwicklungen auf ihre Unternehmenstätigkeit ermessen.
Financial Management Die TeilnehmerInnen können finanzielle Erfordernisse von Unternehmen ermitteln, Finanzierungsmodelle entwerfen, evaluieren und für das Unternehmen das erforderliche Kapital optimierend vom Finanzmarkt beschaffen.
Controlling & Businessplanning Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, das Instrumentarium der operativen Unternehmenssteuerung einzusetzen und den Planungsprozess zu konzipieren, zu koordinieren, durchzuführen und deren Umsetzung zu überwachen.
Marketing & Sales Die TeilnehmerInnen können Märkte definieren und abgrenzen, Marktbedürfnisse erfassen und in Produkt- / Leistungsspezifikationen umsetzen. Sie können die Kommunikationsmittel angemessen einsetzen, Verkaufsorganisationen strukturieren und Verkaufsargumentationen entwickeln.
Strategic Management Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, systematisch eine Unternehmenstrategie zu entwickeln und basierend auf einem strategiespezifischen Kennzahlensystem die Umsetzung der Strategie zu steuern.
HR Managment & Organisational Management Die TeilnehmerInnen verstehen und beherrschen das Instrumentarium der Personalbedarfsermittlung, der Personalbeschaffung, -Beurteilung und des Personalabbaues;  sie wissen, wie MitarbeiterInnen als „wertvollste Ressource des Unternehmens“ zu effizienter und effektiver Zusammenarbeit verholfen werden kann.

 

Zusammenfassend können die Studenten auf nachfolgende Methoden zurückgreifen:

  • Interaktive technologiegestützte e-Learning Studientexte
    • Videos mit Zusammenfassungen, Erläuterungen sowie Interpretationen
    • Animierte und besprochene Folien
    • Multiple-Choice- und Selbstevaluierungs-Fragen zur Kontrolle des Lernfortschritts
    • Übungsbeispiele
    • Komplexe Case Study:
      • Zur Anwendung des gelernten Wissens werden komplexe Case Studies herangezogen. Diese Case Studies bilden existierende Unternehmen aus verschiedenen Branchen ab. Im operativen Bereich überwiegen MS Excel Case Studies. Diese Case Studies aus der Praxis werden Schritt für Schritt aufgrund bestimmter Fragestellungen aufgebaut und gelöst.
      • Aufgrund der komplexen Verknüpfungen können Sensitivitätsanalysen durchgeführt werden, welche die Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Unternehmens zulassen.
      • Durch die Case Studies soll gewährleistet werden, dass der theoretische Input praxisrelevant umgesetzt werden kann.
    • Instrumente zur Lösung des Leistungsnachweises
    • Online Video-Sprechstunde während der Fernstudium-Phase
    • Hotline während der Fernstudium-Phase (Montag bis Freitag mit 24 Stunden Rückrufgarantie)
    • Online Chat mit Lektoren und Studenten
    • FAQ-Bereich
    • Credit-System als Motivation und Benchmark
    • Kontrolle des Kapitelfortschritts
    • Ergebnisse MC-Tests und Selbstevaluierung von Übungsbeispielen

 

Das Buttonkonzept: Durch Symbole werden Lernende zum nächsten Schritt geführt:

Merksatz
 
 Zusammenfassung
 
 Kontrollfragen
 Leistungsnachweis

Zulassungsvoraussetzung & Anmeldung

a)  Formale und akademische Voraussetzungen:

  • ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig) oder
  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleich zu haltende Eignung (Beurteilung auf Basis der Deskriptoren zur Beschreibung der Niveaustufe 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR)) auf Basis
    • einer Hochschulreife und zumindest fünfjährige Berufspraxis oder
    • eines Abschluss eines Expertenlehrgangs/Diplomlehrgangs (Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von zumindest 60 ECTS mit einer zumindest dreijährigen Berufspraxis (mehr) oder
    • der positiven Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung und eines Mindestalters von 21 Jahren (mehr)

b)  Aufnahmeverfahren

  • StudienwerberInnen füllt das Anmeldeformular aus und übermittelt Unterlagen (Lebenslauf, Passkopie, Zeugnisse, Studienerfolgsnachweise, Nachweis der Berufserfahrung) und ggfs. Anrechnungsantrag an das Studienservice in digitaler Form (schermann@e-learning-consulting.com). Alle Unterlagen müssen in deutscher oder englischer Sprache abgebeben werden. Etwaige Übersetzungen sind notariell zu beglaubigen (Anmeldeformular).
  • Anmeldeunterlagen werden auf Vollständigkeit geprüft (bei Bedarf werden fehlende Unterlagen nachgefordert) und anschließend an die Lehrgangsleitung des AIM in digitaler Form übermittelt.
  • Lehrgangsleitung überprüft Zulassungsvoraussetzungen (ev. Nachforderung zusätzlicher Unterlagen), innerhalb von 14 Tagen wird eine Zu- oder Absage an das Studienservice übermittelt.
  • Studienservice übermittelt Zu- oder Absage an Studienwerber (bei Zusage wird zudem die Rechnung übermittelt).
  • Die Freischaltung des Lehrgangs auf der Studien- bzw. E-Learning-Plattform erfolgt im 1. Präsenzblock.

c)  Lehrgangsgebühr

  • Grundsätzlich ist das Studium vor Beginn zu 50% zu bezahlen, sodann werden 50% der Inhalte der e-learning Plattform freigeschalten.
  • Nach 6 Monaten sind die restlichen 50% zu bezahlen, sodann werden die verbleibenden Inhalte freigeschalten.
  • Förderung für burgenländische Unternehmen

ReferentInnen

Das erforderliche Profil der LektorInnen zielt auf:

  • eine solide akademische Ausbildung:  Magister/ Diplomabschluss, Doktorat
  • mehrjährige, vorzugsweise internationale berufliche Erfahrung
  • mehrjährige Erfahrung in der Unternehmensberatung und im Projektmanagement und
  • mehrjährige Erfahrung als Management – TrainerInnen und/oder LektorInnen auf akademischem Niveau

Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Fähigkeit der Vermittlung gelegt, d.h. auch komplexe Sachverhalte klar und verständlich kommunizieren zu können. Diese Fähigkeit ist in Probelehrveranstaltungen unter Beweis zu stellen und durch Beurteilungen durch die Studierenden zu bestätigen.

LektorInnen:

 

Kontakt

Inhaltliche Beratung

Michael P. Schermann, Mag. PhDr. Ehrenprofessor
Geschäftsführender Gesellschafter/CEO E-Learning Consulting GmbH
schermann@e-learning-consulting.com
Mobiltelefon: +43/664/3951468

Industriestraße 26 Top 4, A- 7400 Oberwart & Oberlaaer Straße 314/2, A-1230 Wien

Anmeldung/Organisation

Hedwig Hubatschek, CMC
office@e-learning-consulting.com
Mobiltelefon: +43/650/2033058

Industriestraße 26 Top 4, A- 7400 Oberwart & Oberlaaer Straße 314/2, A-1230 Wien